Corona-Virus: Mann mit Schutmaske und Regenschirm

Die Drogerien bleiben geöffnet!

Der Bundesrat hat am 16. März 2020 die «ausserordentliche Lage» gemäss Epidemiengesetz ausgerufen. Alle Läden, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden bis am 19. April 2020 geschlossen. Ausgenommen sind gemäss der Verordnung des Bundesrates neben Lebensmittelläden auch die Drogerien. Als als erste Anlaufstellen für Gesundheitsfragen verfügen sie über alle nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel. Dazu gehören selbstverständlich auch Grippe-, Fieber- und Hustenmittel.

Weil sich die Informationslage zur Coronavirus-Krankheit 2019 (die WHO hat die Krankheit «COVID-19» benannt (Abkürzung für «coronavirus disease 2019») praktisch täglich ändert, hat das Bundesamt für Gesundheit (BAG) die Internetseite bag-corona-virus.ch aufgeschaltet. Die Hotline des Bundesamtes für Fragen der Bevölkerung zum Coronavirus (058 463 00 00, täglich 24 Stunden) ist offen.

Für Gesundheitsfachpersonen hat das BAG Antworten auf häufige Fragen formuliert. Zudem steht Gesundheitsfachpersonen eine separate Hotline zur Verfügung (058 462 21 00, täglich von 08:00 - 18:00 Uhr).

Der SDV seinerseits hält seine Mitglieder mit Extra-Ausgaben von d-mail über die aktuellsten Entwicklungen auf dem Laufenden.