farbige Pillen



Revision Heilmittelgesetz

SDV für möglichst rasche Kommunikation der Umteilungen

Swissmedic hat am 9. November 2018 an einer Informationsveranstaltung zur Revision des Heilmittelgesetzes darüber informiert, dass der Umteilungsprozess für sämtliche betroffene Arzneimittel wegen eines parlamentarischen Vorstosses unterbrochen wird. Der Vorstoss ist auf Initiative zweier Industrieverbände zustande gekommen. 

Im Fokus der Interpellation steht die von Swissmedic angekündigte umfangreiche Umteilung von Arzneimitteln der Liste C in die Liste B (ca. 15%). Swissmedic rechnet mit Verzögerungen von mehreren Wochen, die Umteilung wird also nicht Anfang Januar 2019 starten. Am 15. November 2018 findet in der Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates (SGK-N) eine Anhörung zum Thema statt.


Der SDV ist erstaunt, dass Swissmedic während des laufenden Umteilungsprozesses aufgrund einer Anhörung in der SGK-N vom Kommunikationsplan abrückt und nun nicht wie geplant die Vorabinformation der Umteilungen der Arzneimittel der Liste C veröffentlicht. Gleichzeitig vertraut der SDV darauf, dass Swissmedic die Umteilungen der Arzneimittel der Liste C auf Basis von wissenschaftlichen Kriterien nach bestem Wissen und Gewissen vornehmen wird.

Für die weitere Diskussion im Umteilungsprozess erachtet es der SDV als absolut wichtig, dass Swissmedic nun möglichst rasch die Vorabinformationen zu den Umteilungen kommuniziert, sodass er anschliessend inhaltlich zu den Umteilungen Stellung nehmen kann.

Als Mitglied der Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit des Nationalrates wird der Zentralpräsident des SDV Jürg Stahl an der Anhörung von Donnerstag, 15. November 2018 teilnehmen und sich entsprechend einbringen können.